Die Folgen vom Massentourismus

TouriphobieOvertourism

 

Fast jeder kennt die Bilder vom Massentourismus und die im Sommer von Menschen dichtgedrängten Strände und Kulturstätten sowie die im Winter überfüllten Skigebiete.

Dabei ist es sicher nicht verwunderlich, dass diese Art zu Reisen schwerwiegende ökologische und soziale Probleme im Urlaubsland verursachen.

 

Doch mittlerweile wehren sich immer mehr Einheimische

  • in Thailand

 

 

  • in Barcelona

 

 

  • in Venedig

 

 

oder auf Mallorca.

 

gegen den Massentourismus.

 

Der Massentourismus

 

 

bringt enorme soziale Probleme für die Bewohner mit sich

 

 

und hat teilweise katastrophale Auswirkungen auf die

Umwelt und Natur.

 

 

Doch der Qualitätstourismus ist leider auch keine ökologische

Lösung.

 

 

Informationen

 

 

 

 

Informationen

 

Der Massentourismus bringt nicht nur soziale Probleme mit sich, sondern ist auch erheblich an den Umwelt- und Natur-zerstörungen in den Urlaubsregionen beteiligt.

 

Daher haben viele Reiseziele mit schwerwiegenden Problemen zu kämpfen:

  • Die Entstehung von riesigen Müllbergen
  • Die Verschwendung von kostbarem Trinkwasser
  • Das Abholzen und Roden von Wäldern
  • Der erhöhte Konsum von Energie und wertvollen Ressourcen
  • Die Entsorgung von Abfall und Fäkalien im Meer
  • Die Schädigung der Bergwelt durch Beschneiungsanlagen
  • Die Zerstörung des natürlichen Gleichgewichts in der Tierwelt durch Lärm und Unruhe
  • Die Verdrängung von ökologisch wichtigen Landschaften durch einen unkontrollierten Bauboom.

 

 

 

 

 

 

 

Transparenz bei GEOlaviva:

  • GEOlaviva ist kein Veranstalter, kein Händler und kein Vermittler mit der Berechtigung von Vertragsabschlüssen!
  • GEOlaviva bietet euch mit dem Online-Portal Empfehlungen zu auserwählten Unternehmen, die euch zukunftsorientierte Reisen oder Produkte anbieten können, sowie unabhängigen Informationen, die euch zeigen, wehalb ein Wandel für die Zukunft auf unserer Erde so wichtig ist.
  • GEOlaviva leitet euch an auserwählte Partner weiter, die GEOlaviva im Rahmen des Affiliate-Marketings ein Partnerprogramm anbieten können. Für euch sind alle Empfehlungen und Informationen selbstverständlich kostenlos.
  • platziert nach fachkundigen Wissen die Partner auf der Webseite und lässt sich nicht von der Höhe der Provisionszahlungen für eine Platzierung auf der Webseite von GEOlaviva beeinflussen.
  • In Zeiten des Wandels kann euch GEOlaviva leider keinerlei Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen der o.g. Angaben geben.
  • Die Nutzung der Webseite von GEOlaviva ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Beachtet aber bitte die Datenschutzbedingungen der Drittanbieter (Videos,  Übersetzer und die sozialen Netzwerke) sowie der weiterführenden Links. Mehr Informationen erhaltet ihr bei den Hinweisen zum Datenschutz und dem Cookie-Tracking von GEOlaviva!