Fleisch & Fisch –

Was wirklich auf dem Teller liegt...

 

 

Die Ersten, die den Fleischkonsum beenden würden, wären

 

 

sicherlich die Kinder.

 

 

Denn sie ignorieren nicht, dass das Stück Fleisch oder

der Fisch auf dem Teller von einem fühlenden Lebewesen

stammt.

 

 

Ihnen ist es gleich gleich, ob dieses Tier ein Rind,

ein Schwein, ein Huhn, eine Ente, eine Pute, ein Kaninchen

oder ein Karpfen war.

 

 

Millionen Tiere müssen oft ein Leben lang leiden,

 

 

um am Ende für das Stück Fleisch

 

 

auf dem Teller grausam zu sterben.

 

 

Der Konsum von Fleisch, Milch & Co

 

 

gehört zu den größten Klimasünden und

 

 

zerstört nicht nur die Umwelt- und Natur, sondern auch das

Leben vieler Menschen, die wegen dem Tierfutter vertrieben

oder vergiftet werden.

 

 

Dazu kommt noch, dass das Verzehren von Fleisch

gefährlich für die Gesundheit werden.

 

 

Daher wird es höchste Zeit, für

 

 

eine zukunftsorientierte BIO-vegane Landwirtschaft!

 

 

Wäre es nicht viel schöner, wenn wir uns vegan ernähren

 

 

die Tiere leben lassen?

 

 

 

Auch Fische sind Lebewesen

 

 

Mit einer veganen Ernährungsweise unterstützt man nicht

die Überfischung der Weltmeere, um

 

 

nicht noch mehr Nemo´s zu verlieren.

 

 

Veganer essen vor allem keinen Fisch, weil

sie wissen, dass auch Fische fühlende

Lebewesen sind.

 

 

Doch neben einer ökologischen, sozialen oder ethischen

Entscheidung gibt es noch einen weiteren Grund, weshalb

man keinen Fisch essen sollte.

 

 

Informationen

 

 

 

 

 

 

Transparenz bei GEOlaviva:

  • GEOlaviva ist kein Veranstalter, kein Händler und kein Vermittler mit der Berechtigung von Vertragsabschlüssen!
  • GEOlaviva bietet euch mit dem Online-Portal Empfehlungen zu auserwählten Unternehmen, die euch zukunftsorientierte Reisen oder Produkte anbieten können, sowie unabhängigen Informationen, die euch zeigen, wehalb ein Wandel für die Zukunft auf unserer Erde so wichtig ist.
  • GEOlaviva leitet euch an auserwählte Partner weiter, die GEOlaviva im Rahmen des Affiliate-Marketings ein Partnerprogramm anbieten können. Für euch sind alle Empfehlungen und Informationen selbstverständlich kostenlos.
  • platziert nach fachkundigen Wissen die Partner auf der Webseite und lässt sich nicht von der Höhe der Provisionszahlungen für eine Platzierung auf der Webseite von GEOlaviva beeinflussen.
  • In Zeiten des Wandels kann euch GEOlaviva leider keinerlei Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen der o.g. Angaben geben.
  • Die Nutzung der Webseite von GEOlaviva ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Beachtet aber bitte die Datenschutzbedingungen der Drittanbieter (Videos,  Übersetzer und die sozialen Netzwerke) sowie der weiterführenden Links. Mehr Informationen erhaltet ihr bei den Hinweisen zum Datenschutz und dem Cookie-Tracking von GEOlaviva!