Sicherheit auf Reisen

Bei GEOlaviva findet ihr Informationen, wo ihr vor eurem Urlaub die Sicherheitsbestimmungen findet und wie ihr im Urlaub zusätzliche Sicherheit genießen könnt.

Denn nach den Terroranschlägen, den Unruhen und vielen anderen Problemen auf der Welt, muss sich auch die Tourismusbranche den Fragen stellen:

 

  • Welche Urlaubsländer sind sicher?                                                                                                                                                             
  • Welchen Schutz kann man den Reisenden bieten?                                                                                                                         
  • Was muss der Reisende in der heutigen Zeit beachten?

 

  • Welche Reisen kann man empfehlen?

 

 

Sicherheitsvorkehrungen in der Tourismusbranche

 

 

Die ersten Touristikunternehmen reagieren schon auf die aktuelle Situation in der Tourismusbranche und bieten ihren Kunden:

 

  • Die Möglichkeit einer kostenlosen Umbuchung für einige Länder

 

  • Einen schnelleren Kontakt per Handy  zu den Kunden im Krisenfall

 

  • A3M - Global Monitoring - ein Krisen - Informations- und Kommunikationssystem für die Reisebranche

 

  • Forderungen von verschärften Sicherheitsvorkehrungen in den gefährdeten Destinationen

 

 

 

Sicherheitshinweise

 

Gerade auf den Reisen können wir am einfachsten nicht nur das Urlaubsland erkunden, sondern auch die Leute besser kennen lernen und so einen Einblick in deren Kultur und Lebensweise erhalten.

Das bereichert nicht nur das eigene Leben, sondern schafft auch so manches Vorurteil aus dem Weg.

Doch leider leben wir auch in einer Zeit in der wir fast täglich mit Gewalt und Terror konfrontiert werden und mittlerweile feststellen müssen, dass es auf der ganzen Welt keine absolute Sicherheit mehr gibt.

Daher müssen wir uns entscheiden:

 

Erweitern wir unseren Horizont oder leben wir täglich in ständiger Angst vor dem Terror?

 

 

Doch auch wenn uns eine unbeschränkte Sicherheit nicht versprochen werden kann, so werden für die Urlaubsplanung mittlerweile jedem Urlauber viele Möglichkeiten geboten, um die Reise so sicher wie möglich zu gestalten.

 

Daher sollte man:

 

  • Freunde und Verwandte über die Reisepläne und Daten informieren.

 

 

 

 

vor allem die gültigen Reise- und Sicherheitshinweise beachten:

 

 

 

Weitere ausführliche Hinweise zum sicheren Reisen finden deutsche Staatsbürger in der Reise-App vom Auswärtigen Amt oder im kleinen Ratgeber.

 

 

Auch das Bürgerservice des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres ist in Zusammenarbeit mit den österreichischen Vertretungsbehörden im Ausland bemüht, österreichischen Staatsbürgern in einer Notlage im Ausland beizustehen.

 

 

Mit der Auslandsservice-App ist auch das Außenministerium von Österreich weltweit für seine Staatsbürger da

 

 

Mit einer Reiseregistrierung können sie im Urlaub zusätzliche Sicherheit genießen.

 

 

 

Seit dem 01.September 2015 wurden die Sicherheitskontrollen auf den Flughäfen erweitert, daher denkt bitte auch beim Kofferpacken daran, welche Sicherheitsvorschriften für das Handgepäck zu beachten sind.

 

 

Sicherheit beim Autofahren

 

Wir selbst müssen natürlich auch was dafür tun, um sicher an unser Urlaubsziel zu gelangen.

Dazu gehört es, schon vor der Abreise das Auto sicher zu beladen:

 

 

 

 

Der ADAC empiehlt, dass ihr euch einfach beim Beladen des Autos vorstellt, die Gegenstände wären 50 Mal so schwer.

Das verschafft euch ein Gespür für eine ausreichend feste Sicherung.

 

Deshalb:

  • Schwere Gegenstände und Koffer immer nach unten und möglichst direkt an die Rücksitzlehne
  • Nur leichte Gegenstände nach oben
  • Ein stabiles Laderaumgitter oder auch ein Netz ist immer dann wichtig, wenn über die Höhe der Rücksitzlehne geladen wird
  • die gesamte Ladung eventuell mit Decke abdecken und mit Hilfe von Zurrgurten (über Kreuz und eingefädelt in die Zurrösen am Ladeboden) sichern
  • Vorsicht bei ungesicherten Sportgeräten im Fahrzeugraum. Deshalb Ski und Räder besser auf entsprechende Trägersysteme oder in eine Dachbox
  • Die Insassen müssen natürlich immer mit Gurt und Kindersitz gesichert sein. Wichtig: auch beim Schlafen muss eine korrekte und aufrechte Sitzposition gewährleistet sein. Extrem gefährlich sind z.B. Füße auf dem Armaturenbrett!
  • Keine Getränke in Glasflaschen im Innenraum benutzen (scharfkantige Splitter beim Bersten!)
  • Nicht grundsätzlich die Rücksitze umklappen, sie dienen als wichtige Abstützung

 

 

 

 

 

 

 

 

Transparenz bei GEOlaviva:

  • GEOlaviva ist kein Veranstalter, kein Händler und kein Vermittler mit der Berechtigung von Vertragsabschlüssen!
  • GEOlaviva bietet euch mit dem Online-Portal Empfehlungen zu auserwählten Unternehmen, die euch zukunftsorientierte Reisen oder Produkte anbieten können, sowie unabhängigen Informationen, die euch zeigen, wehalb ein Wandel für die Zukunft auf unserer Erde so wichtig ist.
  • GEOlaviva leitet euch an auserwählte Partner weiter, die GEOlaviva im Rahmen des Affiliate-Marketings ein Partnerprogramm anbieten können. Für euch sind alle Empfehlungen und Informationen selbstverständlich kostenlos.
  • platziert nach fachkundigen Wissen die Partner auf der Webseite und lässt sich nicht von der Höhe der Provisionszahlungen für eine Platzierung auf der Webseite von GEOlaviva beeinflussen.
  • In Zeiten des Wandels kann euch GEOlaviva leider keinerlei Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen der o.g. Angaben geben.
  • Die Nutzung der Webseite von GEOlaviva ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Beachtet aber bitte die Datenschutzbedingungen der Drittanbieter (Videos,  Übersetzer und die sozialen Netzwerke) sowie der weiterführenden Links. Mehr Informationen erhaltet ihr bei den Hinweisen zum Datenschutz und dem Cookie-Tracking von GEOlaviva!